HOMEMADE : Kokos-Milchreis mit dreierlei Kompott


Am Wochenende darf es schon mal etwas süßer und ausgefallener sein, was das Frühstück betrifft. Das Rezept findet ihr hier …

 



Es ist Samstag, die ganze Woche ernähre ich mich sehr bewusst und gesund mit Müsli, Chia Pudding, Joghurt, Oatmeal sowie frischem Obst. Da gönne ich mir am Wochenende gerne mal einen Grießbrei oder Milchreis – dafür habe ich leider eine Schwäche. Selbst mein Freund, der eigentlich nie Süßes isst, liebt diese Zusammenstellung mit dem warmen Brei und den Fruchtkompotts.
Die dreierlei Kompotts heute waren Banane, Pflaume und Rhabarber. Rezepte für die Kompotts folgen.

Was zu dem Kokos-Milchreis noch passt? Frische Mango ist dazu auch noch sehr zu empfehlen, denn dann ist es ähnlich wie das thailändische Dessert – Sticky Rice mit Mango, den wir auf unseren Reisen in Asien immer so gerne gegessen haben.

Los geht’s mit dem Milchreis:

250g Milchreis werden mit 400ml Kokosmilch (1 Dose) und 600ml fettarmer Milch aufgekocht. Zusammen benötigt man also 1 Liter Flüssigkeit, das Verhältnis zwischen Kokos und normaler Kuhmilch ist theoretisch egal.
2 Esslöffel Zucker, das Mark einer Vanilleschote samt der Schote und eine Prise Salz in den Topf geben und kochen bis die Reiskörner gar sind. Die schwarzen Punkte im Reis sind demnach Vanillekörnchen. Zwischendurch stets umrühren mit einem Schneebesen, wie bei einem Risotto, sonst brennt der gute Brei an.

Viel Erfolg und Spass beim Nachkochen.

 

 


Und so sieht das ganze fertig aus!

Kokos-Milchreis mit dreierlei Fruchtkompotts.

It's only fair to share...Share on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Pin on PinterestShare on LinkedInEmail to someone

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *