Chiapudding mit Blaubeeren und Passion Fruit


Breaki-Time: Zum Frühstück muss es bei mir richtig gesund und fruchtig sein. Chiapudding steht nun auf meinem Speiseplan und das in allen möglichen Kombinationen. Doch was ist das Besondere an diesem kaviarähnlichen Glibber?


Chiapudding gilt als DAS Superfood und Jeder der sich ein bisschen mit dem Thema Ernährung befasst, kennt die kleinen Powersamen. Sie sind winzig klein und man kann sie pur oder eingeweicht essen. Sobald man sie mit irgendeiner Flüssigkeit in Berührung bringt, saugen sie sich voll und bilden einen Schutzfilm, deshalb wird daraus Pudding. Meine Lieblings-Puddingart ist Kokosmilch gemischt mit den Samen. Ich weiche es über Nacht ein und morgens gebe ich ihn dann über das Müsli, den Joghurt oder den Quark. Geht total schnell und ist wahnsinnig gesund.

Chiasamen kommen aus Mexiko und dienten schon den Maya eine Energiequelle. Sie enthalten doppelt soviel Eiweiss wie andere Samen oder Getreide, liefern wichtige Omega3 und Omega6 Fettsäuren, haben einen fünfmal höheren Calcium Gehalt wie Milch, einen doppelt so hohen Kalium Anteil wie Bananen und einen drei mal höheren Eisenanteil als Spinat. Die Verdauung wird dadurch auch noch angekurbelt und man soll dadurch besser abnehmen. Die Liste geht noch weiter, aber man merkt schon jetzt: Das Zeug ist gut! Nicht umsonst hat es Hollywood und sämtliche Models für sich entdeckt und können nun nicht mehr ohne Chia – bis das nächste Superfood daher kommt.

Das Praktische ist, dass man es in alles einweichen kann. Wasser, Milch und auch vegane Varianten wie Hafer-, Mandel- oder Kokosmilch. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Die Samen vervielfachen ihr Volumen und werden zu Pudding, der eigentlich nach wenig schmeckt. Ich süße gerne mit Agavendicksaft oder Stevie und gebe Zimt und Vanillemark hinzu. Dann schmeckt er köstlich.

Mir persönlich schmeckt er pur nicht so gut, da es mir etwas zu glibberig ist von der Konsistenz her.
Daher bevorzuge ich es mit Joghurt oder Quark zu mischen und mit ganz viel frischen Früchten. Die vegane Variante wäre Soyajoghurt oder Kokosjoghurt. Das ganze toppe ich gerne noch mit meinen homemade Kompotts.

Doch das ist frei nach Gusto.

Ich wünsche viel Spaß beim Ausprobieren.



It's only fair to share...Share on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Pin on PinterestShare on LinkedInEmail to someone

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

One thought on “Chiapudding mit Blaubeeren und Passion Fruit